Empfehlungen zum Einsatz einer Videoüberwachungsanlage im Privatbereich*:

 

  • Nehmen Sie mit Ihrer Videoüberwachungsanlage nur notwendige und zulässige Dinge auf. Allgemein wird es als zulässig erachtet, wenn ausschließlich das eigene Grundstück beobachtet wird. Unzulässig ist beispielsweise bereits die Überwachung von Teilen eines öffentlichen oder mit Nachbarn gemeinsam genutzten Weges (z.B. Treppenhaus) oder schon die Überwachung von kleinsten Teilbereichen eines fremden Grundstücks (z.B. Garten des Nachbarn).
  • Informieren Sie alle betroffenen Personen, die Ihren überwachten Privat-Bereich betreten könnten, über das Vorhandensein einer Videoüberwachung z. B. mit einem Hinweisschild. Je nach Einsatzgebiet ist hier noch ein Hinweis auf die verantworliche Stelle erforderlich.
  • Stellen Sie sicher, dass die gesammelten Daten nicht von Unbefugten genutzt werden können .
  • Löschen Sie die Aufnahmen nach kurzer Zeit.


* Hinweis:

Der Inhalt dieser Seite dient lediglich der Information und stellt keine Rechtsberatung dar. Für juristische Fragen im Einzelfall kontaktieren Sie bitte einen zugelassenen Rechtsanwalt / Fachanwalt. Die eingestellten Informationen wurden sorgfältig geprüft. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität übernimmt NK jedoch keine Haftung.